Anhörungen

Im digitalen Raum kann Wahrheit gelöscht und Menschlichkeit verletzt werden, weil sich Wirklichkeit nicht in virtuellen Daten, bzw. Informationen abbildet. Die Echtheit persönlich erfahrener Geschehnisse, die leibhaftige und verlässliche Wahrnehmung von Wirklichkeit wird im digitalen Raum ersetzt durch eine als glaubhaft anzusehende künstliche Wirklichkeit medialer Botschaften. Demnach ist alles, was wir im digitalen Raum als reales Geschehen betrachten, nur der Glaube an die Wahrheit dieses Geschehens. Diese Übertragung bedeutet den Verlust der Wahrheitsempfindung. In der virtuellen Welt fehlt die Empfindung echter, physisch erfahrbarer Wirklichkeit und Wahrheit.

In der Anhörung des universellen Geistes im analogen Raum wiedererstehen die Wahrheit, die Liebe und das Wunder des Lebens. Kein Algorithmus, keine künstliche Intelligenz und keine Biotechnologie reichen ans Leben heran. Sie fallen ab in einen bedeutungslosen digitalen Raum.